19-00090L

Kleinsudhaus, Kleinbrauerei, Gasthausbrauerei, Handwerksbrauerei mit 10 hl Ausschlagsvolumen

Gebraucht

Menge: 1

Achtung: Letzte verfügbare Teile!

110 700,00 €

Kleinsudhaus, Kleinbrauerei, Gasthausbrauerei, Handwerksbrauerei mit 10 hl Ausschlagsvolumen

 

gebraucht- in sehr guten Zustand

Der Preis bezieht sich auf die Positionen:

Pos.1 Schroterei

Pos.2 Sudhaus 10 hl inkl. Zubehör

Pos.3 Gärkeller

Pos.4 Lagerkeller

Pos.5 Sonstiges

Pos.6 Kälteanlage

 

Technische Angaben:

Brauanlagentyp: 10hl

Baujahr: 2018

Auslegung der Brauanlage: bis 18 % Stammwurze

Wurzeausschlagmenge: 10 hl (1 hl = 100 l)

Schuttung an Malz pro Sud: max. 210 kg Pilsener Malz

Sude pro Woche im Durchschnitt: 3 - 4

Arbeitswochen pro Jahr: 50

Arbeitstage pro Jahr: 250

Schwand: 12 %

Gärdauer: 1 Woche (7 Tage)

Lagerdauer: 3 Wochen (21 Tage)

Kalkulation der max. Jahresproduktion

10 hl / Sud x 5 Sude / Woche x 50 Wochen = 2500 hl



Pos.1 Schroterei

1 Schrotmuhle

Technische Merkmale

• Lange Lebensdauer durch einen leistungsstarken Industriemotor mit

aufgebautem Motorschutzhalter

• Sicherer und effizienter Betrieb durch extrem verschleisfeste Spezialguss-

Walzen mit gefrasten Einzugsrillen

• Beste Ergebnisse durch stufenlose Mahlspalt-Einstellung (0,1 3,0 mm)

• Problemlose Produktentnahme durch Absackstutzen mit 250 Millimetern

Durchmesser und Sackschnalle

• Hohe Wirtschaftlichkeit durch geringe Betriebs- und Wartungskosten

• Einfachste Inbetriebnahme durch steckerfertige Lieferung

• CE-Kennzeichnung

Installierte Motorleistung:  1,1 kW

Elektrischer Anschluss:  230 V 50Hz

 

Pos.2 Sudhaus in Edelstahl (2 Geräte Gasbeheizt)

 

Anlagenbeschreibung Sudwerk

Dieses Sudwerk umfasst alle Komponenten für ein in sich komplettes und voll

funktionstüchtiges Sudwerk beinhalten. Alle eingesetzten Anlagenteile besitzen den

hohen Qualitätsstandard und zeichnen sich durch ihre einfache Bedienbarkeit aus.

Das Zwei-Geräte-Sudhaus besteht aus einer Maisch/Würzepfanne (im Folgetext als

"Pfanne" bezeichnet).

 

einem Läuterbottich (im Folgetext als "Läuterbottich" bezeichnet).

Der Läuterbottich ist mit einem frequenzgeregeltem Hackwerk ausgestattet, das zum

Aufhacken des Treberkuchens genutzt wird.

 

Für die Temperaturüberwachung sind insgesamt 3 digitale Temperaturfühler in der

Anlage standardmäßig verbaut.

 

Malz und Hopfen werden durch die Haubentür der Pfanne eingebracht.

Die Heißwürze wird durch einen 1-stufigem Plattenwärmetauscher auf

Anstelltemperatur abgekühlt. Das im Gegenstrom erhitzte Brauwasser wird, falls

gewünscht in der Pfanne aufgefangen und kann für einen zweiten Sud benutzt werden.

Pfanne und Läuterbottich sind auf eigenen Füßen aufgebaut die höhenverstellbar sind.

Die Verrohrung besteht aus brauereiübliche Edelstahl-Getränkerohr. Scheibenventile,

und Kugelhähne sind aus Edelstahl 1.4301 gefertigt.

 

Alle produktseitigen Ventile, einschließlich Verschraubungen oder Flansche und

Gegenflanschen sind im Lieferumfang enthalten.

 

Alle zum Sudwerk gehörenden Aggregate sind auf eigenem Gestell oder Kalottenfüßen

befestigt. Gefäße, Rohrleitungen und Gestell sind in Werkstoff 1.4301 ausgeführt.

Zur Reinigung des kompletten Sudhausbereiches wird Reinigungsflüssigkeit

(Sodalösung) in der Sudpfanne angesetzt und kann über alle Gefäße und

Rohrleitungen im Kreis gepumpt werden.

 

Sämtliche Gefäße und Rohrleitungen im Sudhausbereich sind daher CIP-fähig.

 

Das Sudhaus ist auf folgende Betriebsverhältnisse ausgelegt:

 

Ausschlagwurze/Sud 10 hl

Malzschrot/Sud max. 210 kg

Maisch-Würzepfanne

siehe " Technische Beschreibung Maisch- und Wurzepfanne "

 

Läuterbottich

siehe "Technische Beschreibung Lauterbottich"

 

Maisch- und Würzepumpe

Stationar

 

Maisch- und Würzepfanne (Gasbeheizt)

 

Technische Beschreibung

 

Max. Schuttung (18 %ige Stammwurze ): max. 210 kg Malzschrot

Pfanne Volumen netto: 10 hl

Ganzer Behalter aus rostfreiem Stahl, Werkstoff 1.4301.

Behalter mit Flachboden.

Der Behalter ist mit einer konischen Haube ausgerustet. Ein Bedienungsdeckel

sogenanntes Mannloch ist in der Haube integriert.

Zum Anbringen einer Isolation mit Verkleidung ist ringsum ein Zargenmantel

angeschweist und vollstandig zugeschweist.

Die Pfanne ist ausgerustet mit einem Ruhrflugel fur die Maischarbeit. Eine ganaue an

den Behalter angepasste Umdrehungszahl soll unnotige Trombenbildung vermeiden.

Dieses ist nur dann genau einzustellen wenn ein Steuerschrank mit einem dafur

entsprechendem Frequenzumrichter ausgerustet wird. Der Frequenzumrichter ist im

Angebot nicht enthalten.

 

Oberfläche

 

Die Haube, das Mantelblech und der Boden sind aus Edelstahl, Werkstoff-Nr. 1.4301 (

kaltgewalzt , III C ), gefertigt. Die Schweisnahte sind innen und ausen gebeizt und

 

Einbauten und Stutzen

 

In der konischen Haube der Pfanne:

- Stutzen fur Brudenrohr

- CIP-Anschluss mit Spruhkugel

- Wasserzulauf

- Ruhrwerksflansch

- Bedienungsdeckel (Mannloch)

Im Mantel der Pfanne:

- Thermometerstutzen PT 100

Im Boden der Pfanne:

- Auslaufstutzen und Gully

 

Läuterbottich

 

Technische Beschreibung

 

Ganzer Behalter aus rostfreiem Stahl, Werkstoff 1.4301.

Behalter mit Senk und Flachboden.

Der Behalter ist mit einer konischen Haube ausgerustet, Ein runder Bedienungsdeckel

sogenanntes Mannloch ist in der Haube eingebracht. Ein weiterer Deckel ist am Mantel

Bodeneben angebraucht um den Treber entfernen zu konnen. Der Deckel ist

ausreichend dimensioniert, um die Senkbodensegmente aus dem Lauterbottich heraus

nehmen zu können.

 

Oberfläche

 

Die Haube, das Mantelblech und der Boden sind aus Edelstahl, Werkstoff-Nr. 1.4301 (

kaltgewalzt , III C ), gefertigt .Die Schweisnahte sind innen und ausen gebeizt und

 

Einbauten und Stutzen

 

In der konischen Haube:

- Stutzen fur Brudenrohr

- Bedienungsdeckel (Mannloch)

- Hackwerk Anschluss

- Anschlus Anschwanzwasser/CIP-Anschlus mit Spruhkugel

- Einlauf Trubwurze

Im Mantel:

- Bedienungsdeckel / Treberoffnung( Der Deckel ist ausreichend dimensioniert,

um die Senkbodensegmente aus dem Lauterbottich heraus nehmen zu konnen)

Boden:

- mittig Ablauter-Leitungen

- Gullyleitung

- seitlich Wurze ziehen zum Kuhler

 

Senkboden

 

- Anzahl der Segmente: 3

Fur den Senkboden wird ein geschlitzter Boden in Edelstahl verwendet.

Die Segmente sind gegen Verrutschung zu arretieren und zu Inspektionszwecken

leicht herausnehmbar.

 

Aufhackvorrichtung

 

Die Schneidemaschine besteht aus einer zentral von oben gefuhrten Welle, die zwei

waagrechte Messerbalken tragt.

Auf diesen waagrechten Balken sind in bestimmten Abstanden in versetzter Anordnung

Messer angebracht, die seitlich mit kleinen Horizontalmessern und am Fusende mit

"pflugscharahnlichen Schuhen" versehen sind.

Diese durchschneiden lockert den Treberkuchen derart, dass die geraden Ablaufkanale

der Wurze/Nachgusse verschlossen werden, so dass das Anschwanzwasser nicht

mehr durch die bereits existierenden Kanale (ohne Extraktaufnahme) den

Treberkuchen passieren kann.

Die Lange der schlanken und schmalen Messer sind so bemessen, dass auch bei

hochster Schuttung in tiefster Stellung aufgehackt werden kann.

Während des Aufhackens dreht die Schneidemaschine in einer Geschwindigkeitsstufe

von ca. 3 U/min.

Durch die Umstellung eines Hebels kann mit dem Hackwerk automatisch ausgetrebert

 

Zubehör im Sudhaus

 

1 einstufige frequenzgeregelte Kreiselpumpe

1 1-stufiger Plattenkuhler, Platten in Edelstahl Material 1.4404 Gestell Stahl

lackiert auf Gestell mit Kalottenfussen. Betrieben mit Eiswasser, kann die

Heiswurze von 98°C auf bis 6 °C je nach Temperatur des Eiswassers

heruntergekuhlt werden. Austritt Heiswasser bis zu 80°C.

1 Eckrohrsieb vor dem Wurzekuhler

1 Ruhrwerk frequenzgeregelt mit Getriebemotor, ca. 60 U/min. doppelt abgedichtet

und mit Lebensmittelol befullt.

1 Hackwerk frequenzgeregelt mit Getriebemotor, ca. 3 U/min. doppelt abgedichtet

und mit Lebensmittelol befullt.

1 Zielstrahreinger Lechler fur Reinigung in der Pfanne

1 Spruhkugel fur Reinigung im Lauterbottich

1 Satz Handscheibenventile und Kugelhahne in Edelstahl

1 Satz Verschraubungen in Edelstahl nach DIN 11851 (Milchrohverschraubung)

1 Temperaturuberwachung im Wasserzulauf durch PT100 mit Mesumformer im

1 Temperaturuberwachung des Wurzeaustritts nach dem Kuhlen durch PT100 mit

Mesumformer im Kopf.

1 Temperaturuberwachung in der Pfanne durch PT100 mit Mesumformer im Kopf.

1 Verrohrung des gesamten Sudhauses.

1 Gasbrenner mit folgenden technischen Daten

Fabrikat / Typ Weishaupt

Brennerleistung KW 70 kW, 0,5 mbar

1 Automatische Wasserzufuhr fur die Brauanlage bestehend aus

Absperrventil

Magnetventil

Durchflusszahler (Anzeige in der Steuerung)

Steuerung : Vorwahl in Liter Ablauf automatisch

 

Steuerung Maischautomatik

 

Allgemeine Beschreibung zur elektrischen Steuerung

 

Die gelieferte Hard- und Software entspricht dem Stand der Technik.

Die Hardware - Elektrodokumentation wird geliefert.

- 1x in Papierform zusammen mit der Hardwarelieferung

Die Elektroanlage ist nach dem neuesten Standard aufgebaut.

 

Schalt- und Bedienschrank

 

Komplett verdrahtet und anschlussfertig

Schaltschrank Montage mit:

1 x Steuerung uber Touchscreen Siemens 15

1 x Schutzschaltung 0,37 KW Ruhrwerk

1 x Schutzschaltung 0,37 KW Hacker

1 x Schutzschaltung 230V/16A Gasbrenner

3 x 24VDC Abgang Temperatursensor

3 x Temperaturmessung

Analogeingang 4-20

3 Frequenzumrichter

 

Hardware und Software

 

Die Steuerung mit Maischautomatik ist fur den Anschluss vom Ruhrwerk, Hackwerk und 3

Temperaturaufnehmern vorgesehen.

Wurzekochen lauft auch uber die Steuerung automatisch

 

Die Pumpen, Hackwerk und das Rührwerk sind frequenzgeregelt.

Steuerung:

Es können bis zu 100 Rezepturen in der Steuerung hinterlegt werden.

Pos.3 Gärkeller

 

2 Stück ZKT 5 hl

 

Inhalt netto : 5,0 hl

Inhalt brutto : 6,3 hl

Durchmesser Innen = 850 mm

Durchmesser mit Isolierung = 1000 mm

Hohe = 2150 mm

Betriebsbedingungen

Betriebstemperatur: -5/+30 °C

Betriebsuberdruck: 3,0 bar

Prufuberdruck: 4,5 bar

Oberflachenausfuhrung

Oberer Boden: Innen geschliffen

Zyl. Teil: Kaltgewalztes Material nach DIN EN 10028-7 2B

Material = 1.4301 AISI 304

Oberflachen metallblank gebeizt und neutralisiert.

Oberflache innen : Ra0.6μm

Schweisnahte geschliffen 2x20 mm Ra0.6μm

Oberflache aussen : geschliffen

Zylinderkonischer Boden: 60°

 

Tankausrustung

 

Tank stehen auf 3 Fusen (in der Hohe einstellbar)

aus Edelstahl, Leitungen in den Bedienraum gezogen

Spruhkugel

Spundapparat

Sicherheitsventil 25/32, P= 2,5 8,0 bar, Volumen = 200 Nm3/h Typ Kieselmann

Vacuumventil DN 50, 100 mm WS Typ Kieselmann

Ventil DN 50 offnend fur CO2/geschlossen bei CIP

Leitung DN 25 mit Scheibenventil am Tank, Abstand vom Boden 1000 mm

Leiterbugel

Kuhlzone 1 oben am Mantel

Druck max. 3,0 bar

Kuhlflache 0,9 m2

Temperatur max. 50 °C

Anschlus G 1

Kuhlzone 2 am Konus

Druck max. 5,0 bar

Kuhlflache 0,2 m2

Temperatur max. 50 °C

Anschlus G 1

Temperatur Anschluss, Thermometerhulse ESH G . L = 150 mm

Aseptisches Probenahmeventil DN 15

Mannloch

Bierauslauf am Konus Scheibenventil DN 25

Hefeauslauf am Konus Scheibenventil DN 25 Hohe vom Boden 250 mm

Isolierung am Tank 75mm POLYURETHANE am Mantel und Konus in Edelstahl

1.4301 verschweist.

Zertifizierung nach PED 97/23/EG

 

Pos.4 Lagerkeller

 

4 Stück liegende Lagertank 10 hl

Ausführung als In-Liner Tanks, zusätzlich ausgerüstet mit CIP Reinigung

Inhalt netto : 10 hl

Inhalt brutto : 10,5 hl

Betriebsbedingungen

Betriebsuberdruck: 3,0 bar

Sicherheitsventil auf CIP Leitung

Manometer auf der CIP Leitung

3 Stuck Sattelgestell fur die liegenden Tanks

 

Pos. 5 Sonstiges

 

1 mobile einstufige Kreiselpumpe auf fahrbarem Gestell OHNE Haube

(auch für Reinigung aller Tanks)

Pumpe mit Kabel und Stecker. Ein/Aus Schalter auf der Pumpe angebaut.

Alle mit dem Medium in Beruhrung kommenden Teile aus Edelstahl

1.4404, elektrolytisch poliert

Fordermedium: Bier/ CIP

Forderstrom : bis 5 m3/h

Förderhöhe: 19 m = 1,9 bar

Anschlusse: DIN 11851

Gleitringdichtung: Kohle / Siliziumkarbid / EPDM

2 Stuck Bierschlauch in DN 25 je 5m lang

 

Pos.6 Kälteanlage

1 Kühlanlage für die Gärtanks

Ausgelegt fur 2 ZKTs mit 5 hl.

Das Aggregat ist groser ausgelegt worden um eine spatere Erweiterung um

1 bis 2 ZKT mit 5 hl problemlos durchfuhren zu konnen.

Kuhlanlage Kaltwassersatz, atmospharisch offen Kalteleistung 1,2kW

gemessen bei einer Wasservorlauftemperatur von -2°C und einer

Umgebungstemperatur von 35°C. Sehr robuste und betriebssichere Anlage

fur Einsatz in der Getrankebranche Made in Germany

-drehzahlgeregelter Lufter

-Isolierte Kalteleitung und Pumpe

-Winterdruckregelung

-Manometer

-Rollen und Kranosen

-Durchlussregelbarer Bypass

-Tauchpumpe 3,5 bar

-Trockenlaufschutz

-Fernsteuerung Pumpe

-Steuerspannung 24 V AC

-Olsumpfheizung

Aggregat kann kuhlen und heizen

-Gehause lackiert

 

2 Gärtemperaturregler

 

Fertig aufgebaute Regeleinheit zur Befestigung am Tank und direkter

Verbindung mit dem Kuhlkreislauf.

Mit Magnetventil, Schmutzfanger und Thermofuhler- sofort einsatzbereit.

Anschluss ."

Strahlwassergeschutzt IP65

Stabile Grundplatte und Haken aus Edelstahl 1.4301

Reglergehause aus stabilem Kunststoff,

Folientastatur

Lieferzeit:

Abholbereit ab sofort

 

 

Kleinsudhaus, Kleinbrauerei, Gasthausbrauerei, Handwerksbrauerei mit 10 hl Ausschlagsvolumen

 

gebraucht- in sehr guten Zustand

Der Preis bezieht sich auf die Positionen:

Pos.1 Schroterei

Pos.2 Sudhaus 10 hl inkl. Zubehör

Pos.3 Gärkeller

Pos.4 Lagerkeller

Pos.5 Sonstiges

Pos.6 Kälteanlage

 

Technische Angaben:

Brauanlagentyp: 10hl

Baujahr: 2018

Auslegung der Brauanlage: bis 18 % Stammwurze

Wurzeausschlagmenge: 10 hl (1 hl = 100 l)

Schuttung an Malz pro Sud: max. 210 kg Pilsener Malz

Sude pro Woche im Durchschnitt: 3 - 4

Arbeitswochen pro Jahr: 50

Arbeitstage pro Jahr: 250

Schwand: 12 %

Gärdauer: 1 Woche (7 Tage)

Lagerdauer: 3 Wochen (21 Tage)

Kalkulation der max. Jahresproduktion

10 hl / Sud x 5 Sude / Woche x 50 Wochen = 2500 hl



Pos.1 Schroterei

1 Schrotmuhle

Technische Merkmale

• Lange Lebensdauer durch einen leistungsstarken Industriemotor mit

aufgebautem Motorschutzhalter

• Sicherer und effizienter Betrieb durch extrem verschleisfeste Spezialguss-

Walzen mit gefrasten Einzugsrillen

• Beste Ergebnisse durch stufenlose Mahlspalt-Einstellung (0,1 3,0 mm)

• Problemlose Produktentnahme durch Absackstutzen mit 250 Millimetern

Durchmesser und Sackschnalle

• Hohe Wirtschaftlichkeit durch geringe Betriebs- und Wartungskosten

• Einfachste Inbetriebnahme durch steckerfertige Lieferung

• CE-Kennzeichnung

Installierte Motorleistung:  1,1 kW

Elektrischer Anschluss:  230 V 50Hz

 

Pos.2 Sudhaus in Edelstahl (2 Geräte Gasbeheizt)

 

Anlagenbeschreibung Sudwerk

Dieses Sudwerk umfasst alle Komponenten für ein in sich komplettes und voll

funktionstüchtiges Sudwerk beinhalten. Alle eingesetzten Anlagenteile besitzen den

hohen Qualitätsstandard und zeichnen sich durch ihre einfache Bedienbarkeit aus.

Das Zwei-Geräte-Sudhaus besteht aus einer Maisch/Würzepfanne (im Folgetext als

"Pfanne" bezeichnet).

 

einem Läuterbottich (im Folgetext als "Läuterbottich" bezeichnet).

Der Läuterbottich ist mit einem frequenzgeregeltem Hackwerk ausgestattet, das zum

Aufhacken des Treberkuchens genutzt wird.

 

Für die Temperaturüberwachung sind insgesamt 3 digitale Temperaturfühler in der

Anlage standardmäßig verbaut.

 

Malz und Hopfen werden durch die Haubentür der Pfanne eingebracht.

Die Heißwürze wird durch einen 1-stufigem Plattenwärmetauscher auf

Anstelltemperatur abgekühlt. Das im Gegenstrom erhitzte Brauwasser wird, falls

gewünscht in der Pfanne aufgefangen und kann für einen zweiten Sud benutzt werden.

Pfanne und Läuterbottich sind auf eigenen Füßen aufgebaut die höhenverstellbar sind.

Die Verrohrung besteht aus brauereiübliche Edelstahl-Getränkerohr. Scheibenventile,

und Kugelhähne sind aus Edelstahl 1.4301 gefertigt.

 

Alle produktseitigen Ventile, einschließlich Verschraubungen oder Flansche und

Gegenflanschen sind im Lieferumfang enthalten.

 

Alle zum Sudwerk gehörenden Aggregate sind auf eigenem Gestell oder Kalottenfüßen

befestigt. Gefäße, Rohrleitungen und Gestell sind in Werkstoff 1.4301 ausgeführt.

Zur Reinigung des kompletten Sudhausbereiches wird Reinigungsflüssigkeit

(Sodalösung) in der Sudpfanne angesetzt und kann über alle Gefäße und

Rohrleitungen im Kreis gepumpt werden.

 

Sämtliche Gefäße und Rohrleitungen im Sudhausbereich sind daher CIP-fähig.

 

Das Sudhaus ist auf folgende Betriebsverhältnisse ausgelegt:

 

Ausschlagwurze/Sud 10 hl

Malzschrot/Sud max. 210 kg

Maisch-Würzepfanne

siehe " Technische Beschreibung Maisch- und Wurzepfanne "

 

Läuterbottich

siehe "Technische Beschreibung Lauterbottich"

 

Maisch- und Würzepumpe

Stationar

 

Maisch- und Würzepfanne (Gasbeheizt)

 

Technische Beschreibung

 

Max. Schuttung (18 %ige Stammwurze ): max. 210 kg Malzschrot

Pfanne Volumen netto: 10 hl

Ganzer Behalter aus rostfreiem Stahl, Werkstoff 1.4301.

Behalter mit Flachboden.

Der Behalter ist mit einer konischen Haube ausgerustet. Ein Bedienungsdeckel

sogenanntes Mannloch ist in der Haube integriert.

Zum Anbringen einer Isolation mit Verkleidung ist ringsum ein Zargenmantel

angeschweist und vollstandig zugeschweist.

Die Pfanne ist ausgerustet mit einem Ruhrflugel fur die Maischarbeit. Eine ganaue an

den Behalter angepasste Umdrehungszahl soll unnotige Trombenbildung vermeiden.

Dieses ist nur dann genau einzustellen wenn ein Steuerschrank mit einem dafur

entsprechendem Frequenzumrichter ausgerustet wird. Der Frequenzumrichter ist im

Angebot nicht enthalten.

 

Oberfläche

 

Die Haube, das Mantelblech und der Boden sind aus Edelstahl, Werkstoff-Nr. 1.4301 (

kaltgewalzt , III C ), gefertigt. Die Schweisnahte sind innen und ausen gebeizt und

 

Einbauten und Stutzen

 

In der konischen Haube der Pfanne:

- Stutzen fur Brudenrohr

- CIP-Anschluss mit Spruhkugel

- Wasserzulauf

- Ruhrwerksflansch

- Bedienungsdeckel (Mannloch)

Im Mantel der Pfanne:

- Thermometerstutzen PT 100

Im Boden der Pfanne:

- Auslaufstutzen und Gully

 

Läuterbottich

 

Technische Beschreibung

 

Ganzer Behalter aus rostfreiem Stahl, Werkstoff 1.4301.

Behalter mit Senk und Flachboden.

Der Behalter ist mit einer konischen Haube ausgerustet, Ein runder Bedienungsdeckel

sogenanntes Mannloch ist in der Haube eingebracht. Ein weiterer Deckel ist am Mantel

Bodeneben angebraucht um den Treber entfernen zu konnen. Der Deckel ist

ausreichend dimensioniert, um die Senkbodensegmente aus dem Lauterbottich heraus

nehmen zu können.

 

Oberfläche

 

Die Haube, das Mantelblech und der Boden sind aus Edelstahl, Werkstoff-Nr. 1.4301 (

kaltgewalzt , III C ), gefertigt .Die Schweisnahte sind innen und ausen gebeizt und

 

Einbauten und Stutzen

 

In der konischen Haube:

- Stutzen fur Brudenrohr

- Bedienungsdeckel (Mannloch)

- Hackwerk Anschluss

- Anschlus Anschwanzwasser/CIP-Anschlus mit Spruhkugel

- Einlauf Trubwurze

Im Mantel:

- Bedienungsdeckel / Treberoffnung( Der Deckel ist ausreichend dimensioniert,

um die Senkbodensegmente aus dem Lauterbottich heraus nehmen zu konnen)

Boden:

- mittig Ablauter-Leitungen

- Gullyleitung

- seitlich Wurze ziehen zum Kuhler

 

Senkboden

 

- Anzahl der Segmente: 3

Fur den Senkboden wird ein geschlitzter Boden in Edelstahl verwendet.

Die Segmente sind gegen Verrutschung zu arretieren und zu Inspektionszwecken

leicht herausnehmbar.

 

Aufhackvorrichtung

 

Die Schneidemaschine besteht aus einer zentral von oben gefuhrten Welle, die zwei

waagrechte Messerbalken tragt.

Auf diesen waagrechten Balken sind in bestimmten Abstanden in versetzter Anordnung

Messer angebracht, die seitlich mit kleinen Horizontalmessern und am Fusende mit

"pflugscharahnlichen Schuhen" versehen sind.

Diese durchschneiden lockert den Treberkuchen derart, dass die geraden Ablaufkanale

der Wurze/Nachgusse verschlossen werden, so dass das Anschwanzwasser nicht

mehr durch die bereits existierenden Kanale (ohne Extraktaufnahme) den

Treberkuchen passieren kann.

Die Lange der schlanken und schmalen Messer sind so bemessen, dass auch bei

hochster Schuttung in tiefster Stellung aufgehackt werden kann.

Während des Aufhackens dreht die Schneidemaschine in einer Geschwindigkeitsstufe

von ca. 3 U/min.

Durch die Umstellung eines Hebels kann mit dem Hackwerk automatisch ausgetrebert

 

Zubehör im Sudhaus

 

1 einstufige frequenzgeregelte Kreiselpumpe

1 1-stufiger Plattenkuhler, Platten in Edelstahl Material 1.4404 Gestell Stahl

lackiert auf Gestell mit Kalottenfussen. Betrieben mit Eiswasser, kann die

Heiswurze von 98°C auf bis 6 °C je nach Temperatur des Eiswassers

heruntergekuhlt werden. Austritt Heiswasser bis zu 80°C.

1 Eckrohrsieb vor dem Wurzekuhler

1 Ruhrwerk frequenzgeregelt mit Getriebemotor, ca. 60 U/min. doppelt abgedichtet

und mit Lebensmittelol befullt.

1 Hackwerk frequenzgeregelt mit Getriebemotor, ca. 3 U/min. doppelt abgedichtet

und mit Lebensmittelol befullt.

1 Zielstrahreinger Lechler fur Reinigung in der Pfanne

1 Spruhkugel fur Reinigung im Lauterbottich

1 Satz Handscheibenventile und Kugelhahne in Edelstahl

1 Satz Verschraubungen in Edelstahl nach DIN 11851 (Milchrohverschraubung)

1 Temperaturuberwachung im Wasserzulauf durch PT100 mit Mesumformer im

1 Temperaturuberwachung des Wurzeaustritts nach dem Kuhlen durch PT100 mit

Mesumformer im Kopf.

1 Temperaturuberwachung in der Pfanne durch PT100 mit Mesumformer im Kopf.

1 Verrohrung des gesamten Sudhauses.

1 Gasbrenner mit folgenden technischen Daten

Fabrikat / Typ Weishaupt

Brennerleistung KW 70 kW, 0,5 mbar

1 Automatische Wasserzufuhr fur die Brauanlage bestehend aus

Absperrventil

Magnetventil

Durchflusszahler (Anzeige in der Steuerung)

Steuerung : Vorwahl in Liter Ablauf automatisch

 

Steuerung Maischautomatik

 

Allgemeine Beschreibung zur elektrischen Steuerung

 

Die gelieferte Hard- und Software entspricht dem Stand der Technik.

Die Hardware - Elektrodokumentation wird geliefert.

- 1x in Papierform zusammen mit der Hardwarelieferung

Die Elektroanlage ist nach dem neuesten Standard aufgebaut.

 

Schalt- und Bedienschrank

 

Komplett verdrahtet und anschlussfertig

Schaltschrank Montage mit:

1 x Steuerung uber Touchscreen Siemens 15

1 x Schutzschaltung 0,37 KW Ruhrwerk

1 x Schutzschaltung 0,37 KW Hacker

1 x Schutzschaltung 230V/16A Gasbrenner

3 x 24VDC Abgang Temperatursensor

3 x Temperaturmessung

Analogeingang 4-20

3 Frequenzumrichter

 

Hardware und Software

 

Die Steuerung mit Maischautomatik ist fur den Anschluss vom Ruhrwerk, Hackwerk und 3

Temperaturaufnehmern vorgesehen.

Wurzekochen lauft auch uber die Steuerung automatisch

 

Die Pumpen, Hackwerk und das Rührwerk sind frequenzgeregelt.

Steuerung:

Es können bis zu 100 Rezepturen in der Steuerung hinterlegt werden.

Pos.3 Gärkeller

 

2 Stück ZKT 5 hl

 

Inhalt netto : 5,0 hl

Inhalt brutto : 6,3 hl

Durchmesser Innen = 850 mm

Durchmesser mit Isolierung = 1000 mm

Hohe = 2150 mm

Betriebsbedingungen

Betriebstemperatur: -5/+30 °C

Betriebsuberdruck: 3,0 bar

Prufuberdruck: 4,5 bar

Oberflachenausfuhrung

Oberer Boden: Innen geschliffen

Zyl. Teil: Kaltgewalztes Material nach DIN EN 10028-7 2B

Material = 1.4301 AISI 304

Oberflachen metallblank gebeizt und neutralisiert.

Oberflache innen : Ra0.6μm

Schweisnahte geschliffen 2x20 mm Ra0.6μm

Oberflache aussen : geschliffen

Zylinderkonischer Boden: 60°

 

Tankausrustung

 

Tank stehen auf 3 Fusen (in der Hohe einstellbar)

aus Edelstahl, Leitungen in den Bedienraum gezogen

Spruhkugel

Spundapparat

Sicherheitsventil 25/32, P= 2,5 8,0 bar, Volumen = 200 Nm3/h Typ Kieselmann

Vacuumventil DN 50, 100 mm WS Typ Kieselmann

Ventil DN 50 offnend fur CO2/geschlossen bei CIP

Leitung DN 25 mit Scheibenventil am Tank, Abstand vom Boden 1000 mm

Leiterbugel

Kuhlzone 1 oben am Mantel

Druck max. 3,0 bar

Kuhlflache 0,9 m2

Temperatur max. 50 °C

Anschlus G 1

Kuhlzone 2 am Konus

Druck max. 5,0 bar

Kuhlflache 0,2 m2

Temperatur max. 50 °C

Anschlus G 1

Temperatur Anschluss, Thermometerhulse ESH G . L = 150 mm

Aseptisches Probenahmeventil DN 15

Mannloch

Bierauslauf am Konus Scheibenventil DN 25

Hefeauslauf am Konus Scheibenventil DN 25 Hohe vom Boden 250 mm

Isolierung am Tank 75mm POLYURETHANE am Mantel und Konus in Edelstahl

1.4301 verschweist.

Zertifizierung nach PED 97/23/EG

 

Pos.4 Lagerkeller

 

4 Stück liegende Lagertank 10 hl

Ausführung als In-Liner Tanks, zusätzlich ausgerüstet mit CIP Reinigung

Inhalt netto : 10 hl

Inhalt brutto : 10,5 hl

Betriebsbedingungen

Betriebsuberdruck: 3,0 bar

Sicherheitsventil auf CIP Leitung

Manometer auf der CIP Leitung

3 Stuck Sattelgestell fur die liegenden Tanks

 

Pos. 5 Sonstiges

 

1 mobile einstufige Kreiselpumpe auf fahrbarem Gestell OHNE Haube

(auch für Reinigung aller Tanks)

Pumpe mit Kabel und Stecker. Ein/Aus Schalter auf der Pumpe angebaut.

Alle mit dem Medium in Beruhrung kommenden Teile aus Edelstahl

1.4404, elektrolytisch poliert

Fordermedium: Bier/ CIP

Forderstrom : bis 5 m3/h

Förderhöhe: 19 m = 1,9 bar

Anschlusse: DIN 11851

Gleitringdichtung: Kohle / Siliziumkarbid / EPDM

2 Stuck Bierschlauch in DN 25 je 5m lang

 

Pos.6 Kälteanlage

1 Kühlanlage für die Gärtanks

Ausgelegt fur 2 ZKTs mit 5 hl.

Das Aggregat ist groser ausgelegt worden um eine spatere Erweiterung um

1 bis 2 ZKT mit 5 hl problemlos durchfuhren zu konnen.

Kuhlanlage Kaltwassersatz, atmospharisch offen Kalteleistung 1,2kW

gemessen bei einer Wasservorlauftemperatur von -2°C und einer

Umgebungstemperatur von 35°C. Sehr robuste und betriebssichere Anlage

fur Einsatz in der Getrankebranche Made in Germany

-drehzahlgeregelter Lufter

-Isolierte Kalteleitung und Pumpe

-Winterdruckregelung

-Manometer

-Rollen und Kranosen

-Durchlussregelbarer Bypass

-Tauchpumpe 3,5 bar

-Trockenlaufschutz

-Fernsteuerung Pumpe

-Steuerspannung 24 V AC

-Olsumpfheizung

Aggregat kann kuhlen und heizen

-Gehause lackiert

 

2 Gärtemperaturregler

 

Fertig aufgebaute Regeleinheit zur Befestigung am Tank und direkter

Verbindung mit dem Kuhlkreislauf.

Mit Magnetventil, Schmutzfanger und Thermofuhler- sofort einsatzbereit.

Anschluss ."

Strahlwassergeschutzt IP65

Stabile Grundplatte und Haken aus Edelstahl 1.4301

Reglergehause aus stabilem Kunststoff,

Folientastatur

Lieferzeit:

Abholbereit ab sofort

 

 

30 andere Artikel der gleichen Kategorie: